Quad Wintertour von Regiondo

Der Sommer lässt dieses Jahr ganz schön auf sich warten. Nach nur einer Woche Sonne, hat es die letzten Monate über fast täglich geregnet. Aus diesem Grund ist es fast schon makaber, dass ich gerade jetzt, im ausbleibenden Sommer, von meiner Quad Wintertour berichte.
Es ist einfach so das Auto- und Motorsporterlebnisse gerade im Winter sehr viel Spaß machen können. Ich kann von euch jetzt nicht erwarten, dass ihr jetzt eine Tour in den Schnee macht, aber bei Regiondo gibt es natürlich auch ganz normale Quadtouren die man auch bei aktuellem Wetter machen kann.

Beginn der Quadtour

Unsere Tour war wie gesagt im Winter und die Quads haben wir in der Nähe von Nürnberg ausgeliehen. Dort hat uns dann auch einer der Mitarbeiter als Guide begleitet und uns an unsere Grenzen gebracht. Unsere nagelneuen Quads hatten erst um die hundert Kilometer auf dem Tacho und waren vom Hersteller Kymco. die 200kg schweren Quads waren mit einem 20 PS starken Viertakter ausgestattet und waren bei 50 km/h abgeregelt (reicht bei diesem Wetter auf jeden Fall aus).

Ablauf der Quadtour

Am frühen Vormittag erreichten wir den Quadverleih. Die Lagerhalle in der die Quads und die restliche Ausrüstung stehen ist von außen recht unscheinbar gewesen und nicht als selbige zu erkennen gewesen. Lediglich das große Rolltor lässt vermuten dass hier ab und zu ein paar motorisierte Spassvehikel rein- und rausrollen. Sofort wurden wir von zwei Mitarbeitern Willkommen geheißen, welche sich kurz darauf als unsere Guides vorstellten. Die beiden waren maximal Mitte zwanzig und ziemlich kuhle Jungs. Die beiden machen das zwar nur während der Semesterferien aber ein bisschen habe ich die beiden schon um ihre Jobs beneidet.
Zunächst ein mal hat jeder von uns einen passenden Motorradhelm und einen Overall bekommen. Optional konnte auch jeder einen Rückenpanzer nehmen. Währenddessen hat der zweite Guide schon ein mal unsere Quads aus der Lagerhalle gefahren. Nachdem wir uns angezogen haben sollten wir schon ein mal Platz auf unseren ausgeschalteten Quads Platz nehmen. Der erste Guide stand mit seinem 4×4 vor uns und hat uns noch eine Kurzeinweisung zu unseren Untersätzen gegeben. Nachdem wir aber alle schon ein mal gefahren sind gab es nicht wirklich viele Neues zu berichten. Unsere Quads hatten ein Automatikgetriebe und Gas wurde mit dem Daumen über einem Knopf gegeben. Bremsen immer mit Vorder- und Hinterachse gleichzeitig. In den Kurven das Gewicht verlagern. Soweit war es dann auch schon alles gewesen und nichts hinderte uns mehr daran Gas zu geben. Achja die ausgeschalteten Motoren wurden dann von unseren Guides gestartet. Sicher ist eben sicher.
Nachdem wir dann losgefahren sind ging es noch ein kurzes Stück durch die Ortschaft bis wir auf einen kleinen Waldweg abgebogen sind.

Offroad Quadtour

Es ging eine ganze Weile durch den Wald und wie auf den Bildern gut zu erkennen ist, lag dort noch jede Menge Schnee. Es war schon recht kalt aber ich wusste ja nicht was uns noch blüht. Als wir auf einer kleiner Lichtung ankamen verließen wir auch den kleinen Waldweg und waren nun entgültig Offroad. Unsere Quads waren zwar Ideal für diese Tour, aber ein bisschen mulmig war mir trotzdem als wir auf einen kleinen Bach zufuhren und diesen auch durchqueren sollten.

Der Versuch bei der ersten Durchfahrt noch trocken zu bleiben viel wortwörtlich ins Wasser. Unsere Anoraks hielten zwar das meiste Wasser ab aber nass sind wir trotzdem geworden. Zum trocken bleib war es nun zu spät und wir nutzten die Gelegenheit und passierten den Bach noch mehrere Male. Also wir uns dann aber wieder in Richtung Ausgangspunkt machten, wurde uns auf unseren Quads aber doch noch ziemlich kalt. Zum Glück hatten wir an dem Quad-Verleih noch ausreichend Wechselunterwäsche. Nicht zuletzt deshalb bleiben uns von diesem Ausflug überwiegend positive Eindrücke.

Gerüchten Zufolge soll es bald auch Sommer werden. Sollte dies der Fall sein, dann könnt ihr sicherlich auch eine Quad-Tour machen die nicht im Schnee stattfindet. Alternativ steht natürlich auch noch die Option einen Supersportwagen auszuleihen, der gerade bei gutem Wetter doppelt so viel Spaß macht. Sollte der Sommer dieses Jahr auf einen Wochentag fallen, dann könnt ihr die selbe Quad-Wintertour machen wie ich 😉